Inhaltliche Vorbereitung

Die Projektwoche sollte mit den beteiligten Teamern gut vorbereitet werden. Zur inhaltlichen Vorbereitung gehört, dass man sich klar darüber wird, zu welchen SDGs die Schüler:innen arbeiten können. Dabei spielt besonders der Lebensweltbezug eine Rolle, d.h. mit welchen Themen können sie bereits in kontakt gekommen sein oder welche beschäftigen sie gerade. Das sorgt für eine nachhaltige Motivation während der Projektwoche.

Als nächstes ist der Ablauf zu besprechen. Da die Woche deutlich anders abläuft als normaler Unterricht, kommen auch andere didaktische Ansätze zur Geltung. So ist es zwar nötig, die Schüler:innen auf ein Thema einzustimmen, das aber mittels eines Vortrages zu machen, ist aber kontraproduktiv. Besser sind da moderierte Diskussionsrunden, in denen die Schüler:innen den hauptsächlichen Input bringen. Damit solch ein Prozess nicht entgleitet, sollte dieser gut strukturiert und zeitlich beschränkt sein. 

Um den Einstieg abwechslungsreich zu gestalten, können Spiele eingesetzt werden, die sich mit Themen des globalen Lernens beschäftigen und auf die Beschäftigung mit den SDGs vorbereiten.

Ratsam ist auch, sich im Team abzustimmen, wer welche Rolle am Einführungstag übernimmt.

Zur inhaltlichen Vorbereitung gehört auch die Beratung von Reflexionszielen und -methoden. Dazu stehen u.a. das Selbstlerntool und verschiedene Fragebögen zur Verfügung. Die Fragebögen könne je nach Zielen frei gestaltet werden. Im Abschnitt Materialien finden Sie einige Vorlagen dazu.