Zielstellungen

Globales Lernen

Das Projekt BlickpunktWelt basiert auf dem Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung der Kultusministerkonferenz und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung aus dem Jahr 2016. Darin heißt es:

„Kinder und Jugendliche müssen angesichts wachsender Herausforderungen zukunftsorientierte Kompetenzen für ihre eigene Lebenswelt und ihre beruflichen und gesellschaftlichen Perspektiven entwickeln. Bildungssysteme müssen diese Qualifikationen ermöglichen, weil sich mit der Internationalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft die Tätigkeitsfelder und somit auch die Anforderungsprofile der Erwerbstätigen in nahezu allen Sektoren und Berufsfeldern verändern.“ (Zitat: Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung, 2016, Seite 23)

Maßgebend sind folgende Leitideen für das Projekt:

  • Orientierung am Leitbild der nachhaltigen Entwicklung, SDGs
  • Analyse von Entwicklungsprozessen
  • Umgang mit Vielfalt
  • Perpektivwechsel
  • Lebensweltorientierung

Weiterführende Informationen finden Sie hier:

17 Ziele – Engagement Global

Thüringer Bildungsplan

Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung

Informationen der Bundesregierung

SDG Tracker

co2 online

Medienpädagogik

Ausgehend davon, dass die meisten Informationen, die wir wahrnehmen medial vermittelte sind, insbesondere die aus entfernteren Länder und fremden Kulturen, ist es von entscheidender Bedeutung für die Entstehung unseres Weltbildes, zu wissen, wie Medien funktionieren und welch manipultatives Potenzial in medial vermittelten Inhalten steckt. Das ist insbesondere mit der zunehmenden Nutzung von sogenannten „Sozialen Medien“ und deren innewohnenden bzw. hineinprogrammierten Mechanismen von Bedeutung. Schüler:innen können durch die eigene Medienproduktion und die Auseinandersetzung mit den verschiednen Medien „von innen heraus“ begreifen, wie Medien funktionieren und diese selbstgemachte Erfahrung auf andere Medien übertragen. Dabei folgt das Projekt dem handlungsorientierten Ansatz nach Baacke, mit dem bereits über viele Jahre gute Erfahrungen gemacht werden konnten.

Weiterführenden Informationen finden Sie hier:

Definition Medienkompetenz – Landesmedienzentrum Baden-Würtemberg

Lerhrer:innen Web Wien

Medienpädagogik bei Wikipedia