Dienstag, 27.10.2015

Liebes Tagebuch,

heute ging die Arbeit in unseren Gruppen so richtig los.

Die Bloggruppe

beschäftigte sich zunächst mit der Handhabung der Kamera, der Bildgestaltung, sowie der Arbeit als Bloggruppe. Zuerst durften wir unsere neuen Arbeitsmittel kennen lernen. Mit zwei Kameras bewaffnet machten wir uns auf den Weg eine kleine Fotoreihe zu erstellen. Dabei sollte jeder einmal die Kamera bedienen und sich damit vertraut machen. Bei dieser ersten Übung sind bereits viele schöne Bilder entstanden. Im Anschluss werteten wir die Fotos aus und bekamen hilfreiche Tipps. Nun waren wir gewappnet für die Arbeit der Blogger.

IMG_0030

 

IMG_4473

 

 

 

 

Die Radiogruppe

So besuchten wir auch die einzelnen Gruppen um deren Prozess festzuhalten und erhielten somit einen kleinen Einblick in deren Arbeit. Dadurch konnten wir die Radiogruppe in ihrer Themenfindung erleben und ihren Fortschritt nach wenigen Stunden beobachten, als sie bereits ihr Drehbuch schrieben. Die Gruppe entschied sich dazu, ein Hörspiel zu inszenieren. Ein Buch als Grundlage war schnell gefunden, nun beginnt die Zeit, den Text aufzuarbeiten.

IMG_4452      IMG_4449

IMG_0085

 

 

Videogruppe 1

IMG_4496    IMG_4493

IMG_4487    IMG_4481

Als das Blogteam bei der ersten Videogruppe eintraf, erlebten wir sie bereits mitten in der Arbeit. Alle Gruppenmitglieder telefonierten wie wild und machten sich fleißig Notizen. In Deutschland gibt es zur Zeit viele Diskussionen Rund um das Thema Flüchtlinge. Die Idee der Gruppe ist, dieser Thematik auf den Grund zu gehen. Deshalb wollen sie gemeinsam zur Erstaufnahmestelle nach Eisenberg fahren. Bereitwillige Auskunftgebende zu finden gestaltete sich schwierig. Dennoch lies sich die Gruppe nicht unter kriegen und diese Hartnäckigkeit wurde schließlich doch noch belohnt.

 

Videogruppe 2

IMG_0075    IMG_0057

Die Gruppe befand sich bei unserem Eintreffen noch in der Themenfindung. Um einen Einstieg ins Thema zu finden, markierte die Gruppe auf einer großen Karte, wo man schon alles im Urlaub war. Daraufhin verteilte jeder rote Punkte. Anschließend schrieb jeder auf, was sie gern über die einzelnen Länder wissen möchten, aus denen die Flüchtlinge kommen. Daraus entstanden verschiedene Oberthemen: Waffenexport, Terrorismus, Verantwortung und Politik. Die Recherchen zu den Themen begannen. Handys und Laptop, Bücher und Fachzeitschriften wurden genutzt, um sich entsprechend zu informieren.

IMG_0059    IMG_4505

 

Schreibe einen Kommentar


*