Erzieherausbildung SBBS Jena ERZ17 – Tag 1

Hey ihr Lieben, 
heute sind wir gemeinsam mit unseren drei Teamern in die Projektwoche gestartet. Bevor die individuelle Arbeit in den einzelnen Teams begonnen hat, haben wir uns untereinander vorgestellt und kamen gemeinsam in einen Austausch über die 17 Nachhaltigkeitsziele, auf denen die einzelnen Gruppenthemen aufbauen werden. 


Welche Gruppen werden wir diese Woche begleiten? Während sich die eine Gruppe „global educators“ mit dem Kontrast arm und reich befasst, legt die Gruppe „YouTube goes Klima“ einen genaueren Fokus auf Microplastik. Die 3. und somit auch die letzte Gruppe dieser Projektwoche, nimmt den Prozess der Wasserfiltration genauer unter die Lupe und möchten dies unter dem Titel „Aus der Saale bis in Glas“ verfilmen. Um euch einen genaueren Einblick in die jeweiligen Arbeitsprozesse der Gruppen zu geben, haben wir für euch ein paar nette Bildchen und Videos aufgenommen. 

Unsere Reportage haben wir bei der ersten Gruppe die „global educator“ begonnen. Bevor unsere Klassenkameraden zu der genaueren Planung für ihr Videos gekommen sind, haben sie sich überlegt, welche Nachhaltigkeitsziele sich bei ihrem Film umsetzen lassen und habe diese gemeinsam in einem Brainstorming festgehalten. In Bezug auf ihr Video konnten sich alle Gruppenmitglieder + Teamer, mit Hilfe der Sendung „Frauentausch“ inspirieren lassen. Nach einem „qualitativ hochwertigem“ Fernsehbeitrag, konnte die Arbeit nun richtig beginnen. Somit hat sich die Gruppe in zwei Teilgruppen aufgeteilt, um die verschiedenen Seiten „arm und reich“ zu unterscheiden.

Als rasende Reporter bleibt man nicht lange an einem Ort und somit führte uns der Weg zu der nächsten Gruppe „YouTube goes Klima“. Auch hier haben wir einen kleinen Einblick in den Prozess gewinnen können. Die Gruppe nutzte den ersten Tag, um ihre Idee genauer auszubauen und haben dabei einige Vorüberlegungen über Bord geworfen. Dabei konnten sie bereits Drehorte, Rollenverteilungen und Szenen für die kommenden Tage festlegen. Wir sind sehr gespannt, welchen berühmten YouTuber wir antreffen werden.

Apropos antreffen werden. Natürlich haben wir auch der dritten Gruppe einen Besuch abgestattet, welche sich in diesem Moment in einem kreativen Prozess befand. Hierbei haben sie erste Ideen zusammengetragen und Skizzen an die Tafel gebracht. Im Verlauf des Vormittages konnten sie die ersten Gedanken noch mal konkretisieren, um morgen voll durchstarten zu können. 

Wir können also weiterhin sehr gespannt sein, wie die Entwicklung des Projektes und der einzelnen Gruppen seinen Weg gehen wird und freuen uns schon auf morgen. Viele liebe Grüße. 

Schreibe einen Kommentar


*